Personalisierte Prävention für Frühchen?

Hirnblutungen nehmen bei Frühgeborenen großen Einfluss auf die Langzeitprognose. Kann ein altbekannter Biomarker helfen, Risikokinder zu erkennen? Forscher aus Lübeck stellten fest, dass die beiden Genotypen 2 und 4 des Apolipoproteins E (ApoE) das Risiko für...

Was mit euren Kindern passiert, wenn ihr sie nachts schreien lasst

„Wenn Kinder schreien und brüllen, aber nicht getröstet werden, ist das eine emotional traumatische Erfahrung,“ erklärt der Bindungsforscher und Kinderpsychiater Karl Heinz Brisch. Die britische Kinderpsychologin und Psychotherapeutin Margot...

Testosteron aktiviert Risikogene für Autismus

Heidelberg – Autismus tritt 4-mal häufiger bei Jungen als bei Mädchen auf. Wissenschaftler der Abteilung Molekulare Humangenetik des Universitätsklinikums Heidelberg haben dafür nun erstmals eine Erklärung gefunden: Ihre Untersuchungen an menschlichen Zellen und...

Vorliebe für fettreiche Kost könnte sich vererben

In tierexperimentellen Studien hat sich eine fettreiche Ernährung vor, während und nach der Schwangerschaft bis auf die Urenkelgeneration ausgewirkt. Ebenso verhielt es sich mit der Neigung zum Drogenkonsum. Die Zahl der übergewichtigen Schwangeren hat in den letzten...