Zum Tag der gewaltfreien Erziehung an diesem Dienstag fordert der Kinderschutzbund, Kinder jeden Alters bei Anzeichen von Gewalt- und Missbrauchserfahrungen anzuhören und ernstzunehmen. Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, sagte im Inforadio, pro Jahr gebe es etwa 4.000 Strafverfahren – doch die Dunkelziffer sei unglaublich hoch. „Die meiste Gewalt findet leider im engsten Umfeld der Familie statt, also in einem sehr geschützten Bereich“, erklärte Hilgers. „Es werden nur sehr wenige Fälle bekannt und angezeigt.“ Der Kinderschutzbund unterscheide zwischen vier Formen der Gewalt: Kindesvernachlässigung, körperliche Gewalt, seelische oder psychische Gewalt und sexualisierte Gewalt. Die höchste Dunkelziffer gebe es eindeutig bei der seelischen Gewalt, so Hilgers. Blaue Flecken sehe man dabei zwar nicht, aber bestimmte Reaktionen des Kindes, die zeigten, dass seine Entwicklung durch psychische Gewalt schwer beschädigt wurde. Weiterlesen und hören in Info Radio…

Quelle: www.inforadio.de