Nie zuvor wurden mehr Babys weltweit mit Muttermilchersatz ernährt als heute. Save the Children und fünf weitere Organisationen fordern die weltweit größten Säuglingsnahrungshersteller auf, sich endlich an die fast 40 Jahre alten Vorgaben der Weltgesundheitsversammlung zu halten. Durch das aggressive Marketing der Konzerne werden weltweit Kinderleben gefährdet. Verglichen mit Muttermilch halten diese Produkte oftmals nicht, was sie versprechen. Die Weltgesundheitsversammlung WHA hatte 1981 Regeln für das Marketing von Muttermilchersatz formuliert („The Code“). Die Hersteller sollten etwa darauf verzichten, Gratisproben ihrer Produkte an Mütter oder medizinisches Personal zu verteilen. Außerdem sollen sie nichts unternehmen, das den Muttermilchersatz als die bessere und gesündere Alternative zum Stillen darstellt. Dagegen verstoßen die Hersteller jedoch immer wieder, heißt es in dem Bericht „Don’t Push It„. Weiterlesen…