Lade Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Finde

Veranstaltungskategorie Entwicklung des Kindes

Tags

Veranstaltungsorte

Fortbildungen

Veranstaltungen Listen Navigation

September 2018

Ein guter (Still)Start ins Leben – Basisschulung WHO/UNICEF Initiative Babyfreundlich

24. September 2018 - 25. September 2018

Mit dieser Fachfortbildung möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, sich so zu schulen, dass Sie über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Umsetzung der B.E.St.®-Richtlinien für das WHO/UNICEF-zertifizierte „Babyfreundliche Krankenhaus“ verfügen. Stillen ist die von der Natur vorgesehene Ernährung für unsere Babys. Stillen ist wie Tanzen. Es gibt Naturtalente, die sich finden und einfach los tanzen. Viele Mutter-Kind-Paare benötigen jedoch Anleitung und Begleitung. Wenn sie dann ein paar Schritte beherrschen, wird es harmonischer. Die Geburt ist ein einschneidendes Erlebnis, sowohl…

Infos und Buchung »
Oktober 2018

Kultursensible Entwicklungsbeobachtung

9. Oktober 2018 - 10. Oktober 2018

Erziehungs- und Sozialisationsziele von Eltern für ihre Kinder können sich im Migrationskontext erheblich voneinander unterscheiden. Um Kinder mit Zuwanderungshintergrund entsprechend ihrer Bedürfnisse, Fähigkeiten und soziokulturellen Voraussetzungen individuell in ihrer Entwicklung unterstützen zu können, ist daher ein spezieller Blick auf Planung, Umsetzung und Reflexion von Bildungsprozessen sinnvoll. Für eine qualifizierte Entwicklungsbeobachtung werden in dieser Fortbildung unterschiedliche Verhaltensweisen von Kindern veranschaulicht. So können Beobachtungsfehler vermieden und Handlungsmöglichkeiten zur Kommunikation im interkulturellen Kontext erarbeitet werden Durch die Erweiterung ihrer interkulturellen Kompetenz stärken die Teilnehmenden ihre Handlungssicherheit…

Infos und Buchung »

Umgang mit traumatisierten Kindern in der Kita

25. Oktober 2018 - 26. Oktober 2018

Sicherheit und geschützte Handlungsräume schaffen Zunächst fallen Ihnen die Kinder durch bestimmte Verhaltensweisen auf. Verhaltensweisen, die den Kita-Alltag stören, wie aggressives oder extrem unruhiges Verhalten oder Verhaltensweisen, die schwer verständlich sind, wie ein plötzlicher Rückzug oder stiller Kummer. Und Sie stellen sich die Frage, ob sich dahinter eine traumatische Erfahrung verbirgt. Nicht immer besitzen Sie und Ihre pädagogischen Kolleginnen verbindlich ausreichende Informationen über die Erfahrungen der Kinder und die Situation der Familien. Wie können Sie dennoch verstehen, was in den…

Infos und Buchung »

Differenzierung von funktionellen Störungen der Kindesentwicklung

Lernprozesse sind die Grundlage von menschlicher Entwicklung. Sie basieren auf dem Zusammenspiel von genetischer Prädisposition und Anpassung. Resultat ist eine, durch Umwelteinflüsse gebahnte, individuelle und variable Entwicklung des Menschen. Umso schwieriger ist die Differenzierung von auffälligen Entwicklungsverläufen im Kindesalter. Welchen Anteil haben hier physiologische Adaptationsmechanismen und erzwungene Kompensationen? Funktionelle Störungen der Sensorik, des motorischen Systems aber auch der Interaktion mit der Umwelt haben Auswirkungen auf Lernprozesse und nicht zuletzt die emotionale Entwicklung. Die frühkindliche Entwicklung ist geprägt von Lernprozessen. Entsprechende Lernprogramme unterstützen…

Infos und Buchung »
November 2018

Fortbildung leider ausgebucht!

Sie können sich auf die Warteliste eintragen und sobald ein Platz frei wird, übersenden wir Ihnen eine Rechnung und weitere Informationen zur Fortbildung.

Die selbständige Bewegungsentwicklung nach Dr. Emmi Pikler

9. November 2018 - 10. November 2018

Wie Basiskompetenzen entstehen In dieser Fortbildung wird Ihr Blick nicht nur auf die Meilensteine der Entwicklung gerichtet, sondern, ausgehend von den fundierten Erkenntnissen Dr. Emmi Piklers, auch auf die vielen Vor- und Zwischenstufen, die den nächsten Schritt in der Bewegungsentwicklung vorbereiten. Durch eine differenzierte Wahrnehmung können Sie erkennen, wo das kleine Kind in seiner Entwicklung steht und wertschätzen, was es den ganzen Tag tut, wie es spielend übt, auch wenn der nächste Meilenstein noch auf sich warten lässt. Versuche mit…

Infos und Warteliste »

Aufbauseminar Prechtl Methode zur Analyse der General Movements

12. November 2018 - 15. November 2018

Die Beurteilung der General Movements - eine diagnostische Methode zur funktionellen Beurteilung der Integrität Dieses dreieinhalbtägige Aufbauseminar ist für Teilnehmer konzipiert, die sich bereits mit der Anwendung der Prechtl Methode zur Analyse der General Movements (GMs) beschäftigt und die das Basis-Seminar erfolgreich abgeschlossen haben. Das Fortgeschrittenen-Seminar bietet intensive Übungen, Demonstrationen und Vorträge für eine möglichst präzise Beurteilung/Vorhersagemöglichkeit späterer schwerer neurologischer Schäden an. Die Fortbildung beschäftigt sich mit den Details der GM-Analyse, sowie deren Anwendung für individuelle Entwicklungsverläufe. Schwerpunkte der Vorlesungen,…

Infos und Buchung »

Marte Meo – videobegleitete Entwicklungsunterstützung im Kita-Alltag

12. November 2018 - 13. November 2018

In alltagsnahen Videoclips werden Fähigkeiten und Fertigkeiten des Kindes als Entwicklungsinitiativen, die Möglichkeiten zur Entwicklung bieten, genauso sichtbar gemacht, wie die kindlichen nonverbalen Kommunikationsstrukturen und Bedürfnisse. Gerade bei Kindern unter 3 Jahren, die sich noch nicht sicher selbst präsentieren können und deren Kommunikationsstrukturen erst „auf dem Weg" sind, ist die Marte Meo Entwicklungsdiagnose von großer Aussagekraft. Sie hilft die Welt des Kindes besser kennenzulernen und zu verstehen, um dann gezielt zu fördern ohne zu überfordern. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, mit…

Infos und Buchung »

Manuelle Medizin bei Säuglingen und Kindern – wann was wie?

16. November 2018 - 17. November 2018

Die manuelle Befunderhebung ergänzt nicht nur die neuropädiatrische (Differential-) Diagnostik. Ebenso wichtig wird die Darstellung der neurophysiologischen Grundlagen sowie die Vermittlung erster einfacher Techniken sein. Wann was wie behandeln? Wie unterscheiden sich Manualmedizin und Osteopathie, worauf kommt es in der Praxis an? Manch‘ scheinbar „unkonventionelle“ Herangehensweise wird sich als interessantes Konzept darstellen, andere werden kritisch analysiert. Dabei soll die „handwerkliche“ Schulung nicht zu kurz kommen. Um die Arbeit in (Klein-)Gruppen effektiv zu halten, planen wir eine Teilnehmerbegrenzung. Während am ersten…

Infos und Buchung »

Die Bedeutung der autonomen Bewegungsentwicklung kleiner Kinder nach Dr. Emmi Pikler

20. November 2018 - 21. November 2018

Die moderne Säuglings- und Kleinkindforschung bestätigt: der Mensch kommt als aktiv lernendes und forschendes Wesen zur Welt.  Dies fordert zum Perspektivwechsel vor allem in der Arbeit mit Säuglingen und Kleinkindern auf. Die Forschungsarbeit von Emmi Pikler weist auf die besondere Bedeutung der Bewegungserfahrungen hin, die ein Kind aus eigener Initiative erlebt, da diese das Gefühl vermitteln, etwas alleine zu schaffen, kompetent und handlungsfähig zu sein. Kleine Kinder brauchen eine Umgebung, die ihrem Forscherdrang genügend Anregung bietet und sie brauchen Erwachsene,…

Infos und Buchung »

Fortbildung leider ausgebucht!

Sie können sich auf die Warteliste eintragen und sobald ein Platz frei wird, übersenden wir Ihnen eine Rechnung und weitere Informationen zur Fortbildung.

Selbstregulation des Säuglings und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

21. November 2018

Die Körpersprache eines Babys zu verstehen, setzt voraus, dass wir durch unsere Beobachtungen Fragen an das Baby stellen und ihm zugestehen, dass es uns mit seinem Verhalten antworten kann. Es kann uns Auskunft darüber geben, ob es in einer bestimmten Situation in der Lage ist, sich offen und interaktionsbereit seiner Umgebung zuzuwenden, ob es sich bei kleinen Belastungen selbst regulieren oder Signale für Überforderung und somit das Bedürfnis nach Koregulation durch die Bezugspersonen signalisieren kann. Das Entwicklungsmodell von Heidelise Als…

Infos und Warteliste »

Fortbildung leider ausgebucht!

Sie können sich auf die Warteliste eintragen und sobald ein Platz frei wird, übersenden wir Ihnen eine Rechnung und weitere Informationen zur Fortbildung.

Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

22. November 2018 - 23. November 2018

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Warteliste »

Ein guter (Still)Start ins Leben – Basisschulung WHO/UNICEF Initiative Babyfreundlich

26. November 2018 - 27. November 2018

Mit dieser Fachfortbildung möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, sich so zu schulen, dass Sie über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Umsetzung der B.E.St.®-Richtlinien für das WHO/UNICEF-zertifizierte „Babyfreundliche Krankenhaus“ verfügen. Stillen ist die von der Natur vorgesehene Ernährung für unsere Babys. Stillen ist wie Tanzen. Es gibt Naturtalente, die sich finden und einfach los tanzen. Viele Mutter-Kind-Paare benötigen jedoch Anleitung und Begleitung. Wenn sie dann ein paar Schritte beherrschen, wird es harmonischer. Die Geburt ist ein einschneidendes Erlebnis, sowohl…

Infos und Buchung »

Schau dir an, was ich kann – Sichtbarmachen von Lernprozessen und Schreiben von Lerngeschichten

30. November 2018 - 1. Dezember 2018

Bei der Beobachtung von Kindern kann aufgrund der Vielfalt der Ereignisse nicht jedes wichtige Detail wahrgenommen und gesehen werden. Hier bieten die Videokamera (z. B. durch das Aufzeichnen von Sprache und Bewegung) und der Fotoapparat wichtige Hilfsmittel. Oft wird erst bei genauerem Betrachten der Bilder deutlich, wie sich Kinder mit ihrem Alltag auseinandersetzen, welche Fähigkeiten sie haben, wie sie lernen, welche Interessen sie haben und wie sie kommunizieren. Video - und Fotodokumentationen können dazu beitragen, dass Eltern darüber informiert werden,…

Infos und Buchung »
Dezember 2018

Funktionelle Radiologie der HWS nach Gutmann

7. Dezember 2018 - 8. Dezember 2018

Röntgenanalyse - mehr als nur ein altersentsprechender Befund Die funktionelle Radiologie der HWS ergänzt die diagnostische Beurteilung des Bewegungssystems und bietet eine Vielzahl von Informationen. Die Relationsbeziehungen zwischen Okziput und Halswirbelsäule sind vielfältig und erlauben Rückschlüsse auf zu Grunde liegende Funktionsstörungen oder adaptive Situationen. Das sichere Beherrschen von - nicht selten an der HWS auftretenden - Dysplasien ergänzt das Spektrum der funktionellen Analyse der HWS und hat oft unmittelbare Auswirkungen auf das therapeutische Vorgehen. Der Kurs bietet einen systematischen Überblick…

Infos und Buchung »

Kultursensible Elternzusammenarbeit erfolgreich gestalten

11. Dezember 2018 - 12. Dezember 2018

Kindertageseinrichtungen spiegeln unsere multikulturelle Gesellschaft wieder. Kinder mit Migrationshintergrund stärken die Vielfalt, stellen jedoch auch sprachliche und interkulturelle Herausforderungen an das pädagogische Fachpersonal und die Eltern. Erziehungsvorstellungen und Erziehungspraxis von Kindertagesstätte und Elternhaus können durch unterschiedliche Einstellungen, Überzeugungen, Wahrnehmungen, kulturelle und religiöse Orientierungen geprägt sein. Für die Entwicklung der Kinder ist daher ein nachhaltiger, vertrauensvoller Austausch zwischen Eltern und ErzieherInnen notwendig. Erst durch gegenseitiges Verstehen und Verständigen entsteht eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und die Eltern können noch besser in die Bildungs-…

Infos und Buchung »
Januar 2019

Selbstregulation des Säuglings und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

16. Januar 2019

Die Körpersprache eines Babys zu verstehen, setzt voraus, dass wir durch unsere Beobachtungen Fragen an das Baby stellen und ihm zugestehen, dass es uns mit seinem Verhalten antworten kann. Es kann uns Auskunft darüber geben, ob es in einer bestimmten Situation in der Lage ist, sich offen und interaktionsbereit seiner Umgebung zuzuwenden, ob es sich bei kleinen Belastungen selbst regulieren oder Signale für Überforderung und somit das Bedürfnis nach Koregulation durch die Bezugspersonen signalisieren kann. Das Entwicklungsmodell von Heidelise Als…

Infos und Buchung »

Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

17. Januar 2019 - 18. Januar 2019

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Buchung »

Das Gespräch von Haut zu Haut – Massage für Babys und Kinder

18. Januar 2019 - 19. Januar 2019

Anleitung von Eltern in Babymassage-Kursen und im Einzelkontakt Berührung ist im Zusammenspiel mit Bewegung die erste vorgeburtliche Sinneserfahrung und die erste Sprache des Kindes. Schon ab der 8. Woche bis zur Geburt bekommt der Embryo / Fötus eine Fülle von angenehmen Hautreizen. Ebenso holt er sich aktiv Berührung: Auch tiefere Schichten werden dabei sensibilisiert, dort wo die Eigen- und Tiefenwahrnehmung zu Hause ist. Mit der Erwartung, dass diese Erfahrung seine Fortsetzung findet, wird das Kind geboren – Berührung im Fluss…

Infos und Buchung »

„Irrsinnig menschlich?!“ Was bedeutet es für Kinder mit psychisch kranken Eltern aufzuwachsen?

31. Januar 2019 - 1. Februar 2019

Eltern mit Schizophrenie, Angststörungen, Depressionen… Borderline – Was ist das und vor allem, was bedeutet das für ihre Kinder? Fachkräfte sind oft „erschlagen“ von den Diagnosen und oft auch nur skurrilen Verhaltensweisen von Eltern, mit denen sie konfrontiert werden. Was brauchen Kinder, damit sie sich ihren Bedürfnissen entsprechend entwickeln können? Ist es ausreichend, was das Kind von seinen Eltern bekommt? Wann müssen wir Fachkräfte aktiv werden? Was macht das mit mir? Kinder entwickeln sich in Beziehungen. In der Fachfortbildung werden…

Infos und Buchung »
Februar 2019

Selbstregulation des Säuglings und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

21. Februar 2019

Die Körpersprache eines Babys zu verstehen, setzt voraus, dass wir durch unsere Beobachtungen Fragen an das Baby stellen und ihm zugestehen, dass es uns mit seinem Verhalten antworten kann. Es kann uns Auskunft darüber geben, ob es in einer bestimmten Situation in der Lage ist, sich offen und interaktionsbereit seiner Umgebung zuzuwenden, ob es sich bei kleinen Belastungen selbst regulieren oder Signale für Überforderung und somit das Bedürfnis nach Koregulation durch die Bezugspersonen signalisieren kann. Das Entwicklungsmodell von Heidelise Als…

Infos und Buchung »

Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

22. Februar 2019 - 23. Februar 2019

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Buchung »
März 2019

Kindheit(en) 2019: Born to be wild? Oder doch lieber nicht so wild?

15. März 2019 - 16. März 2019

Frühjahresakademie im Allgäu Wer mit Kindern arbeitet weiß, mit welchem Feuereifer sie an Neues herangehen, mitunter auch hindurch stürmen und ganz eigene Regeln und Gesetze aufstellen. Mit Kindern zu arbeiten bereitet Freude, wenn wir ihrem Entdeckungs - und Wissensdrang Nahrung geben können. Das hohe Arbeitstempo nahezu aller erwerbstätigen Erwachsenen verändert Kindheit entscheidend. Früher Wiedereinstieg in den Beruf erfordert eine durchorganisierte frühe Kindheit. Für trödelndes Verweilen, für kindliche Langsamkeit, für ruhigen Schlaf, für Krankheit und Anhänglichkeit von Kindern bleibt wenig Zeit. Kinder…

Infos und Buchung »

7. Gemeinsamer Kongress von ZiMMT und ÄMM – Manualmedizin und Bindung

21. März 2019 - 23. März 2019

Hier geht es zur ANMELDUNG Themen/Referenten Manualmedizin und Bindung - eine Einführung, Dr. Robby Sacher Die Geheimnisse des Oxytocin-Systems: Soziale Bindung und Trennung, soziale Angst und Stress, Prof. Dr. Inga D. Neumann Bindung und Beziehung nach dem IntraActPlus-Konzept, Dr. Fritz Jansen Monozentrische RCT zur manualmedizinischen Behandlung von KiSS, Martin Knüdeler KISS zwischen somatischen und psychologischen Therapieansätzen, Dr. Bettina Küsgen Manualmedizin und Bindung - ein Spagat, Dr. Sabine Nantke, IBCLC Wenn Kinder unstillbar schreien - Wo liegen die Ursachen? Was hilft?…

Infos und Buchung »

Schlaf Kindlein schlaf! Erholung oder Stress für Groß und Klein? Mittagsschlaf in der Kita

22. März 2019

Die Zeit von der Geburt bis 5 Jahre ist eine Zeit des Übergangs, in der sich der Schlaf allmählich in den nächtlichen Stunden konsolidiert und das Nickerchen am Tag aufhört. Das Schlafbedürfnis ist jedoch konstitutionell vorgegeben, die optimale Schlafdauer hängt vom circadianen Rhythmus ab. Ausreichender Schlaf trägt maßgeblich zum Wohlbefinden bei, ungeeignete Schlafgegebenheiten können sich negative auf das momentane Verhalten eines Kindes und seine nachfolgenden Aktivitäten auswirken, zu Unruhe, Schreien, Quengeln, Aggression, Unkonzentriertheit führen und die Unfallgefahr steigern. Die Schlafdauer…

Infos und Buchung »
April 2019

Basisseminar Prechtl Methode zur Analyse der General Movements

1. April 2019 - 4. April 2019

Eine diagnostische Methode zur funktionellen Beurteilung der Integrität des Nervensystems Sie erhalten in diesem Seminar eine Einführung in die Prechtl Methode zur Qualitativen Analyse der General Movements und lernen, sie in der Praxis für Klinik und Forschung anzuwenden. General Movements (GMs) sind ein spezifisches Muster der Spontanmotorik. Sie kommen beim Fötus ab der 8. Woche vor und bleiben nach der Termingeburt etwa bis zu einem halben Jahr erhalten. Dies gilt für Föten, Frühgeborene, Neugeborene und junge Säuglinge im ersten halben Lebensjahr.…

Infos und Buchung »

Marte Meo Entwicklungsbegleitung: Rund um das Frühgeborene und Neugeborene mit speziellen Bedürfnissen

5. April 2019 - 6. April 2019

Marte Meo ist eine ressourcen-, lösungs-, beziehungs- und entwicklungsorientierte Methode mit Videobegleitung zur Entwicklungsunterstützung und ist sowohl in medizinische, therapeutische als auch pädagogische Arbeitsbereiche integrierbar. Marte Meo entstand aus der Notwendigkeit, Eltern von Kindern mit besonderen Bedürfnissen mit einfachen Worten hilfreiche und konkrete Informationen zum Umgang mit ihren Kindern zu geben, die für ihren persönlichen Alltag verstehbar und brauchbar sind. In alltagsnahen Videoclips werden Fähigkeiten und Fertigkeiten des Kindes, die Möglichkeiten zur Entwicklung bieten, genauso sichtbar gemacht wie die nonverbalen…

Infos und Buchung »

Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

11. April 2019 - 12. April 2019

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Buchung »

Orofaziale Stimulation bei Säuglingen

11. April 2019

Die orofazialen Funktionen werden bereits intrauterin entwickelt und trainiert. Der Fetus beginnt schon sehr früh während der Schwangerschaft an seinen Händen und Fingern zu saugen. Dabei schluckt er auch immer wieder kleine Mengen Fruchtwasser und übt dabei seine Saug-Schluck-Reaktion. Nach der Geburt beginnt das Neugeborene seine intrauterin geübten Fähigkeiten zur Nahrungsaufnahme einzusetzen. Sind diese physiologischen Funktionen von Atmen – Saugen – Schlucken gestört, kann der Säugling seine sensomotorischen Funktionen zur Nahrungsaufnahme nicht ideal entfalten. Somit ist der Säugling nicht selbständig…

Infos und Buchung »

Orofaziale Stimulation bei Kindern

12. April 2019 - 13. April 2019

Die orofazialen Funktionen sind die höchst differenzierten sensomotorischen Bewegungsabläufe. Die Aktivität der orofazialen Muskulatur ist für sehr unterschiedliche sensomotorische, physiologische Abläufe wie Essen, Trinken, Sprechen, Schlucken, Atmen und für den Ausdruck von Gefühlen zuständig. Im Verlauf der sensomotorischen Entwicklung werden diese Funktionen geübt und immer feiner in der Muskelkoordination aufeinander abgestimmt. Zeigen sich beim zielgerichteten, willkürlichen Einsatz dieser Funktionen Probleme als Folge einer angeborenen oder erworbenen Störung, dann sollten diese fachkundig behandelt werden. Je nach Entwicklungsphase kann die orofaziale Muskulatur…

Infos und Buchung »
Mai 2019

Die selbständige Bewegungsentwicklung nach Dr. Emmi Pikler

6. Mai 2019 - 7. Mai 2019

Wie Basiskompetenzen entstehen In dieser Fortbildung wird Ihr Blick nicht nur auf die Meilensteine der Entwicklung gerichtet, sondern, ausgehend von den fundierten Erkenntnissen Dr. Emmi Piklers, auch auf die vielen Vor- und Zwischenstufen, die den nächsten Schritt in der Bewegungsentwicklung vorbereiten. Durch eine differenzierte Wahrnehmung können Sie erkennen, wo das kleine Kind in seiner Entwicklung steht und wertschätzen, was es den ganzen Tag tut, wie es spielend übt, auch wenn der nächste Meilenstein noch auf sich warten lässt. Versuche mit…

Infos und Buchung »

Differenzierung von funktionellen Störungen der Kindesentwicklung

Lernprozesse sind die Grundlage von menschlicher Entwicklung. Sie basieren auf dem Zusammenspiel von genetischer Prädisposition und Anpassung. Resultat ist eine, durch Umwelteinflüsse gebahnte, individuelle und variable Entwicklung des Menschen. Umso schwieriger ist die Differenzierung von auffälligen Entwicklungsverläufen im Kindesalter. Welchen Anteil haben hier physiologische Adaptationsmechanismen und erzwungene Kompensationen? Funktionelle Störungen der Sensorik, des motorischen Systems aber auch der Interaktion mit der Umwelt haben Auswirkungen auf Lernprozesse und nicht zuletzt die emotionale Entwicklung. Die frühkindliche Entwicklung ist geprägt von Lernprozessen. Entsprechende Lernprogramme unterstützen…

Infos und Buchung »
Juni 2019

Selbstregulation des Säuglings und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

Die Körpersprache eines Babys zu verstehen, setzt voraus, dass wir durch unsere Beobachtungen Fragen an das Baby stellen und ihm zugestehen, dass es uns mit seinem Verhalten antworten kann. Es kann uns Auskunft darüber geben, ob es in einer bestimmten Situation in der Lage ist, sich offen und interaktionsbereit seiner Umgebung zuzuwenden, ob es sich bei kleinen Belastungen selbst regulieren oder Signale für Überforderung und somit das Bedürfnis nach Koregulation durch die Bezugspersonen signalisieren kann. Das Entwicklungsmodell von Heidelise Als…

Infos und Buchung »
September 2019

„Irrsinnig menschlich?!“ Was bedeutet es für Kinder mit psychisch kranken Eltern aufzuwachsen?

5. September 2019 - 6. September 2019

Eltern mit Schizophrenie, Angststörungen, Depressionen… Borderline – Was ist das und vor allem, was bedeutet das für ihre Kinder? Fachkräfte sind oft „erschlagen“ von den Diagnosen und oft auch nur skurrilen Verhaltensweisen von Eltern, mit denen sie konfrontiert werden. Was brauchen Kinder, damit sie sich ihren Bedürfnissen entsprechend entwickeln können? Ist es ausreichend, was das Kind von seinen Eltern bekommt? Wann müssen wir Fachkräfte aktiv werden? Was macht das mit mir? Kinder entwickeln sich in Beziehungen. In der Fachfortbildung werden…

Infos und Buchung »

Das Gespräch von Haut zu Haut – Massage für Babys und Kinder

13. September 2019 - 14. September 2019

Anleitung von Eltern in Babymassage-Kursen und im Einzelkontakt Berührung ist im Zusammenspiel mit Bewegung die erste vorgeburtliche Sinneserfahrung und die erste Sprache des Kindes. Schon ab der 8. Woche bis zur Geburt bekommt der Embryo / Fötus eine Fülle von angenehmen Hautreizen. Ebenso holt er sich aktiv Berührung: Auch tiefere Schichten werden dabei sensibilisiert, dort wo die Eigen- und Tiefenwahrnehmung zu Hause ist. Mit der Erwartung, dass diese Erfahrung seine Fortsetzung findet, wird das Kind geboren – Berührung im Fluss…

Infos und Buchung »

Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

19. September 2019 - 20. September 2019

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Buchung »
Oktober 2019

Kindheit(en) 2019: Born to be wild? Oder doch lieber nicht so wild?

18. Oktober 2019 - 19. Oktober 2019

Herbstakademie im Herzen Oberschwabens Wer mit Kindern arbeitet weiß, mit welchem Feuereifer sie an Neues herangehen, mitunter auch hindurch stürmen und ganz eigene Regeln und Gesetze aufstellen. Mit Kindern zu arbeiten bereitet Freude, wenn wir ihrem Entdeckungs - und Wissensdrang Nahrung geben können. Das hohe Arbeitstempo nahezu aller erwerbstätigen Erwachsenen verändert Kindheit entscheidend. Früher Wiedereinstieg in den Beruf erfordert eine durchorganisierte frühe Kindheit. Für trödelndes Verweilen, für kindliche Langsamkeit, für ruhigen Schlaf, für Krankheit und Anhänglichkeit von Kindern bleibt wenig Zeit.…

Infos und Buchung »

Aufbausseminar Prechtl Methode zur Analyse der General Movements

22. Oktober 2019 - 25. Oktober 2019

Die Beurteilung der General Movements - eine diagnostische Methode zur funktionellen Beurteilung der Integrität Dieses dreieinhalbtägige Aufbausseminar ist für Teilnehmer konzipiert, die sich bereits mit der Anwendung der Prechtl Methode zur Analyse der General Movements (GMs) beschäftigt und die das Basis-Seminar erfolgreich abgeschlossen haben. Das Fortgeschrittenen-Seminar bietet intensive Übungen, Demonstrationen und Vorträge für eine möglichst präzise Beurteilung/Vorhersagemöglichkeit späterer schwerer neurologischer Schäden an. Die Fortbildung beschäftigt sich mit den Details der GM-Analyse, sowie deren Anwendung für individuelle Entwicklungsverläufe. Schwerpunkte der Vorlesungen,…

Infos und Buchung »

Differenzierung von funktionellen Störungen der Kindesentwicklung

Lernprozesse sind die Grundlage von menschlicher Entwicklung. Sie basieren auf dem Zusammenspiel von genetischer Prädisposition und Anpassung. Resultat ist eine, durch Umwelteinflüsse gebahnte, individuelle und variable Entwicklung des Menschen. Umso schwieriger ist die Differenzierung von auffälligen Entwicklungsverläufen im Kindesalter. Welchen Anteil haben hier physiologische Adaptationsmechanismen und erzwungene Kompensationen? Funktionelle Störungen der Sensorik, des motorischen Systems aber auch der Interaktion mit der Umwelt haben Auswirkungen auf Lernprozesse und nicht zuletzt die emotionale Entwicklung. Die frühkindliche Entwicklung ist geprägt von Lernprozessen. Entsprechende Lernprogramme unterstützen…

Infos und Buchung »

Marte Meo – videobegleitete Entwicklungsunterstützung im Kita-Alltag

29. Oktober 2019 - 30. Oktober 2019

In alltagsnahen Videoclips werden Fähigkeiten und Fertigkeiten des Kindes als Entwicklungsinitiativen, die Möglichkeiten zur Entwicklung bieten, genauso sichtbar gemacht, wie die kindlichen nonverbalen Kommunikationsstrukturen und Bedürfnisse. Gerade bei Kindern unter 3 Jahren, die sich noch nicht sicher selbst präsentieren können und deren Kommunikationsstrukturen erst „auf dem Weg" sind, ist die Marte Meo Entwicklungsdiagnose von großer Aussagekraft. Sie hilft die Welt des Kindes besser kennenzulernen und zu verstehen, um dann gezielt zu fördern ohne zu überfordern. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, mit…

Infos und Buchung »
November 2019

Selbstregulation des Säuglings und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

Die Körpersprache eines Babys zu verstehen, setzt voraus, dass wir durch unsere Beobachtungen Fragen an das Baby stellen und ihm zugestehen, dass es uns mit seinem Verhalten antworten kann. Es kann uns Auskunft darüber geben, ob es in einer bestimmten Situation in der Lage ist, sich offen und interaktionsbereit seiner Umgebung zuzuwenden, ob es sich bei kleinen Belastungen selbst regulieren oder Signale für Überforderung und somit das Bedürfnis nach Koregulation durch die Bezugspersonen signalisieren kann. Das Entwicklungsmodell von Heidelise Als…

Infos und Buchung »

Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

8. November 2019 - 9. November 2019

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Buchung »

Orofaziale Stimulation bei Säuglingen

21. November 2019

Die orofazialen Funktionen werden bereits intrauterin entwickelt und trainiert. Der Fetus beginnt schon sehr früh während der Schwangerschaft an seinen Händen und Fingern zu saugen. Dabei schluckt er auch immer wieder kleine Mengen Fruchtwasser und übt dabei seine Saug-Schluck-Reaktion. Nach der Geburt beginnt das Neugeborene seine intrauterin geübten Fähigkeiten zur Nahrungsaufnahme einzusetzen. Sind diese physiologischen Funktionen von Atmen – Saugen – Schlucken gestört, kann der Säugling seine sensomotorischen Funktionen zur Nahrungsaufnahme nicht ideal entfalten. Somit ist der Säugling nicht selbständig…

Infos und Buchung »

Orofaziale Stimulation bei Kindern

22. November 2019 - 23. November 2019

Die orofazialen Funktionen sind die höchst differenzierten sensomotorischen Bewegungsabläufe. Die Aktivität der orofazialen Muskulatur ist für sehr unterschiedliche sensomotorische, physiologische Abläufe wie Essen, Trinken, Sprechen, Schlucken, Atmen und für den Ausdruck von Gefühlen zuständig. Im Verlauf der sensomotorischen Entwicklung werden diese Funktionen geübt und immer feiner in der Muskelkoordination aufeinander abgestimmt. Zeigen sich beim zielgerichteten, willkürlichen Einsatz dieser Funktionen Probleme als Folge einer angeborenen oder erworbenen Störung, dann sollten diese fachkundig behandelt werden. Je nach Entwicklungsphase kann die orofaziale Muskulatur…

Infos und Buchung »
+ Veranstaltungen exportieren