Lade Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Finde

Veranstaltungskategorie Prävention

Tags

Veranstaltungsorte

Fortbildungen

Veranstaltungen Listen Navigation

September 2018

Ein guter (Still)Start ins Leben – Basisschulung WHO/UNICEF Initiative Babyfreundlich

24. September 2018 - 25. September 2018

Mit dieser Fachfortbildung möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, sich so zu schulen, dass Sie über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Umsetzung der B.E.St.®-Richtlinien für das WHO/UNICEF-zertifizierte „Babyfreundliche Krankenhaus“ verfügen. Stillen ist die von der Natur vorgesehene Ernährung für unsere Babys. Stillen ist wie Tanzen. Es gibt Naturtalente, die sich finden und einfach los tanzen. Viele Mutter-Kind-Paare benötigen jedoch Anleitung und Begleitung. Wenn sie dann ein paar Schritte beherrschen, wird es harmonischer. Die Geburt ist ein einschneidendes Erlebnis, sowohl…

Infos und Buchung »
November 2018

Wenn die gute Hoffnung stirbt…

6. November 2018 - 7. November 2018

Trauerbegleitung für früh verwaiste Eltern rund um die Geburt Der Tod am Anfang des Lebens lässt die Welt von Eltern einstürzen, die Hoffnung zerbricht. Auch für die Helfer ist es schwer, das Spannungsfeld zwischen beginnendem Leben und Tod auszuhalten. Für alle Beteiligten gilt: der Weg führt durch den Schmerz und die Trauer hindurch, nicht daran vorbei. Mit dieser Fortbildung möchten wir Ihnen Anregungen, Informationen und Hinweise geben, die Ihnen im Berufsleben helfen, wenn Sie Familien sterbender oder früh verstorbener Kinder…

Infos und Buchung »

Die Bedeutung der autonomen Bewegungsentwicklung kleiner Kinder nach Dr. Emmi Pikler

20. November 2018 - 21. November 2018

Die moderne Säuglings- und Kleinkindforschung bestätigt: der Mensch kommt als aktiv lernendes und forschendes Wesen zur Welt.  Dies fordert zum Perspektivwechsel vor allem in der Arbeit mit Säuglingen und Kleinkindern auf. Die Forschungsarbeit von Emmi Pikler weist auf die besondere Bedeutung der Bewegungserfahrungen hin, die ein Kind aus eigener Initiative erlebt, da diese das Gefühl vermitteln, etwas alleine zu schaffen, kompetent und handlungsfähig zu sein. Kleine Kinder brauchen eine Umgebung, die ihrem Forscherdrang genügend Anregung bietet und sie brauchen Erwachsene,…

Infos und Buchung »

Fortbildung leider ausgebucht!

Sie können sich auf die Warteliste eintragen und sobald ein Platz frei wird, übersenden wir Ihnen eine Rechnung und weitere Informationen zur Fortbildung.

Selbstregulation des Säuglings und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

21. November 2018

Die Körpersprache eines Babys zu verstehen, setzt voraus, dass wir durch unsere Beobachtungen Fragen an das Baby stellen und ihm zugestehen, dass es uns mit seinem Verhalten antworten kann. Es kann uns Auskunft darüber geben, ob es in einer bestimmten Situation in der Lage ist, sich offen und interaktionsbereit seiner Umgebung zuzuwenden, ob es sich bei kleinen Belastungen selbst regulieren oder Signale für Überforderung und somit das Bedürfnis nach Koregulation durch die Bezugspersonen signalisieren kann. Das Entwicklungsmodell von Heidelise Als…

Infos und Warteliste »

Fortbildung leider ausgebucht!

Sie können sich auf die Warteliste eintragen und sobald ein Platz frei wird, übersenden wir Ihnen eine Rechnung und weitere Informationen zur Fortbildung.

Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

22. November 2018 - 23. November 2018

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Warteliste »

Ein guter (Still)Start ins Leben – Basisschulung WHO/UNICEF Initiative Babyfreundlich

26. November 2018 - 27. November 2018

Mit dieser Fachfortbildung möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, sich so zu schulen, dass Sie über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Umsetzung der B.E.St.®-Richtlinien für das WHO/UNICEF-zertifizierte „Babyfreundliche Krankenhaus“ verfügen. Stillen ist die von der Natur vorgesehene Ernährung für unsere Babys. Stillen ist wie Tanzen. Es gibt Naturtalente, die sich finden und einfach los tanzen. Viele Mutter-Kind-Paare benötigen jedoch Anleitung und Begleitung. Wenn sie dann ein paar Schritte beherrschen, wird es harmonischer. Die Geburt ist ein einschneidendes Erlebnis, sowohl…

Infos und Buchung »
Januar 2019

Selbstregulation des Säuglings und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

16. Januar 2019

Die Körpersprache eines Babys zu verstehen, setzt voraus, dass wir durch unsere Beobachtungen Fragen an das Baby stellen und ihm zugestehen, dass es uns mit seinem Verhalten antworten kann. Es kann uns Auskunft darüber geben, ob es in einer bestimmten Situation in der Lage ist, sich offen und interaktionsbereit seiner Umgebung zuzuwenden, ob es sich bei kleinen Belastungen selbst regulieren oder Signale für Überforderung und somit das Bedürfnis nach Koregulation durch die Bezugspersonen signalisieren kann. Das Entwicklungsmodell von Heidelise Als…

Infos und Buchung »

Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

17. Januar 2019 - 18. Januar 2019

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Buchung »

Das Gespräch von Haut zu Haut – Massage für Babys und Kinder

18. Januar 2019 - 19. Januar 2019

Anleitung von Eltern in Babymassage-Kursen und im Einzelkontakt Berührung ist im Zusammenspiel mit Bewegung die erste vorgeburtliche Sinneserfahrung und die erste Sprache des Kindes. Schon ab der 8. Woche bis zur Geburt bekommt der Embryo / Fötus eine Fülle von angenehmen Hautreizen. Ebenso holt er sich aktiv Berührung: Auch tiefere Schichten werden dabei sensibilisiert, dort wo die Eigen- und Tiefenwahrnehmung zu Hause ist. Mit der Erwartung, dass diese Erfahrung seine Fortsetzung findet, wird das Kind geboren – Berührung im Fluss…

Infos und Buchung »

„Irrsinnig menschlich?!“ Was bedeutet es für Kinder mit psychisch kranken Eltern aufzuwachsen?

31. Januar 2019 - 1. Februar 2019

Eltern mit Schizophrenie, Angststörungen, Depressionen… Borderline – Was ist das und vor allem, was bedeutet das für ihre Kinder? Fachkräfte sind oft „erschlagen“ von den Diagnosen und oft auch nur skurrilen Verhaltensweisen von Eltern, mit denen sie konfrontiert werden. Was brauchen Kinder, damit sie sich ihren Bedürfnissen entsprechend entwickeln können? Ist es ausreichend, was das Kind von seinen Eltern bekommt? Wann müssen wir Fachkräfte aktiv werden? Was macht das mit mir? Kinder entwickeln sich in Beziehungen. In der Fachfortbildung werden…

Infos und Buchung »
Februar 2019

Selbstregulation des Säuglings und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

21. Februar 2019

Die Körpersprache eines Babys zu verstehen, setzt voraus, dass wir durch unsere Beobachtungen Fragen an das Baby stellen und ihm zugestehen, dass es uns mit seinem Verhalten antworten kann. Es kann uns Auskunft darüber geben, ob es in einer bestimmten Situation in der Lage ist, sich offen und interaktionsbereit seiner Umgebung zuzuwenden, ob es sich bei kleinen Belastungen selbst regulieren oder Signale für Überforderung und somit das Bedürfnis nach Koregulation durch die Bezugspersonen signalisieren kann. Das Entwicklungsmodell von Heidelise Als…

Infos und Buchung »

Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

22. Februar 2019 - 23. Februar 2019

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Buchung »
März 2019

Kindheit(en) 2019: Born to be wild? Oder doch lieber nicht so wild?

15. März 2019 - 16. März 2019

Frühjahresakademie im Allgäu Wer mit Kindern arbeitet weiß, mit welchem Feuereifer sie an Neues herangehen, mitunter auch hindurch stürmen und ganz eigene Regeln und Gesetze aufstellen. Mit Kindern zu arbeiten bereitet Freude, wenn wir ihrem Entdeckungs - und Wissensdrang Nahrung geben können. Das hohe Arbeitstempo nahezu aller erwerbstätigen Erwachsenen verändert Kindheit entscheidend. Früher Wiedereinstieg in den Beruf erfordert eine durchorganisierte frühe Kindheit. Für trödelndes Verweilen, für kindliche Langsamkeit, für ruhigen Schlaf, für Krankheit und Anhänglichkeit von Kindern bleibt wenig Zeit. Kinder…

Infos und Buchung »
April 2019

Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

11. April 2019 - 12. April 2019

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Buchung »

Orofaziale Stimulation bei Kindern

12. April 2019 - 13. April 2019

Die orofazialen Funktionen sind die höchst differenzierten sensomotorischen Bewegungsabläufe. Die Aktivität der orofazialen Muskulatur ist für sehr unterschiedliche sensomotorische, physiologische Abläufe wie Essen, Trinken, Sprechen, Schlucken, Atmen und für den Ausdruck von Gefühlen zuständig. Im Verlauf der sensomotorischen Entwicklung werden diese Funktionen geübt und immer feiner in der Muskelkoordination aufeinander abgestimmt. Zeigen sich beim zielgerichteten, willkürlichen Einsatz dieser Funktionen Probleme als Folge einer angeborenen oder erworbenen Störung, dann sollten diese fachkundig behandelt werden. Je nach Entwicklungsphase kann die orofaziale Muskulatur…

Infos und Buchung »
Juni 2019

Selbstregulation des Säuglings und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

Die Körpersprache eines Babys zu verstehen, setzt voraus, dass wir durch unsere Beobachtungen Fragen an das Baby stellen und ihm zugestehen, dass es uns mit seinem Verhalten antworten kann. Es kann uns Auskunft darüber geben, ob es in einer bestimmten Situation in der Lage ist, sich offen und interaktionsbereit seiner Umgebung zuzuwenden, ob es sich bei kleinen Belastungen selbst regulieren oder Signale für Überforderung und somit das Bedürfnis nach Koregulation durch die Bezugspersonen signalisieren kann. Das Entwicklungsmodell von Heidelise Als…

Infos und Buchung »
September 2019

„Irrsinnig menschlich?!“ Was bedeutet es für Kinder mit psychisch kranken Eltern aufzuwachsen?

5. September 2019 - 6. September 2019

Eltern mit Schizophrenie, Angststörungen, Depressionen… Borderline – Was ist das und vor allem, was bedeutet das für ihre Kinder? Fachkräfte sind oft „erschlagen“ von den Diagnosen und oft auch nur skurrilen Verhaltensweisen von Eltern, mit denen sie konfrontiert werden. Was brauchen Kinder, damit sie sich ihren Bedürfnissen entsprechend entwickeln können? Ist es ausreichend, was das Kind von seinen Eltern bekommt? Wann müssen wir Fachkräfte aktiv werden? Was macht das mit mir? Kinder entwickeln sich in Beziehungen. In der Fachfortbildung werden…

Infos und Buchung »

Das Gespräch von Haut zu Haut – Massage für Babys und Kinder

13. September 2019 - 14. September 2019

Anleitung von Eltern in Babymassage-Kursen und im Einzelkontakt Berührung ist im Zusammenspiel mit Bewegung die erste vorgeburtliche Sinneserfahrung und die erste Sprache des Kindes. Schon ab der 8. Woche bis zur Geburt bekommt der Embryo / Fötus eine Fülle von angenehmen Hautreizen. Ebenso holt er sich aktiv Berührung: Auch tiefere Schichten werden dabei sensibilisiert, dort wo die Eigen- und Tiefenwahrnehmung zu Hause ist. Mit der Erwartung, dass diese Erfahrung seine Fortsetzung findet, wird das Kind geboren – Berührung im Fluss…

Infos und Buchung »

Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

19. September 2019 - 20. September 2019

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Buchung »
Oktober 2019

Kindheit(en) 2019: Born to be wild? Oder doch lieber nicht so wild?

18. Oktober 2019 - 19. Oktober 2019

Herbstakademie im Herzen Oberschwabens Wer mit Kindern arbeitet weiß, mit welchem Feuereifer sie an Neues herangehen, mitunter auch hindurch stürmen und ganz eigene Regeln und Gesetze aufstellen. Mit Kindern zu arbeiten bereitet Freude, wenn wir ihrem Entdeckungs - und Wissensdrang Nahrung geben können. Das hohe Arbeitstempo nahezu aller erwerbstätigen Erwachsenen verändert Kindheit entscheidend. Früher Wiedereinstieg in den Beruf erfordert eine durchorganisierte frühe Kindheit. Für trödelndes Verweilen, für kindliche Langsamkeit, für ruhigen Schlaf, für Krankheit und Anhänglichkeit von Kindern bleibt wenig Zeit.…

Infos und Buchung »
November 2019

Selbstregulation des Säuglings und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

Die Körpersprache eines Babys zu verstehen, setzt voraus, dass wir durch unsere Beobachtungen Fragen an das Baby stellen und ihm zugestehen, dass es uns mit seinem Verhalten antworten kann. Es kann uns Auskunft darüber geben, ob es in einer bestimmten Situation in der Lage ist, sich offen und interaktionsbereit seiner Umgebung zuzuwenden, ob es sich bei kleinen Belastungen selbst regulieren oder Signale für Überforderung und somit das Bedürfnis nach Koregulation durch die Bezugspersonen signalisieren kann. Das Entwicklungsmodell von Heidelise Als…

Infos und Buchung »

Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

8. November 2019 - 9. November 2019

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Buchung »

Orofaziale Stimulation bei Kindern

22. November 2019 - 23. November 2019

Die orofazialen Funktionen sind die höchst differenzierten sensomotorischen Bewegungsabläufe. Die Aktivität der orofazialen Muskulatur ist für sehr unterschiedliche sensomotorische, physiologische Abläufe wie Essen, Trinken, Sprechen, Schlucken, Atmen und für den Ausdruck von Gefühlen zuständig. Im Verlauf der sensomotorischen Entwicklung werden diese Funktionen geübt und immer feiner in der Muskelkoordination aufeinander abgestimmt. Zeigen sich beim zielgerichteten, willkürlichen Einsatz dieser Funktionen Probleme als Folge einer angeborenen oder erworbenen Störung, dann sollten diese fachkundig behandelt werden. Je nach Entwicklungsphase kann die orofaziale Muskulatur…

Infos und Buchung »
+ Veranstaltungen exportieren