Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Was tun mit Helikopter-Eltern? Wenn Eltern schwer oder gar nicht loslassen

Datum:  15. Januar 2020 - 16. Januar 2020
Ort:  Stuttgart, Seminarhaus Waldheim Altenberg

Eltern-ErzieherInnen-Beziehung auf dem Prüfstein

Eltern sind freundlich, wollen eher Partner als Respektsperson im Umgang mit ihrem Kind sein. Täglich gibt es jedoch auch Konflikte, die ErzieherInnen wahrnehmen, aber schwer besprechen können.

Familien heute sind wesentlich von zwei Phänomenen geprägt:

– Sie sind viel kleiner als frühere Familien. Eltern legen auf ihr (Einzel-) Kind mehr Aufmerksamkeit als jene Eltern, die einst viele Kinder versorgten. Kinder haben kein oder ein Geschwister, bringen von zu Hause wenig soziale Vorerfahrung unter Kindern mit.

– Eltern hören heute von allen Seiten, dass gute Startchancen entscheidend für ihr Kind seien und sie dafür eintreten müssen, dass ihr Kind Anspruch auf frühe, fundierte Bildung habe.

„Früh übt sich wer ein Meister werden will …“ Dieses Credo begleitet derzeit oftmals unseren Umgang mit Kindern und stresst ErzieherInnen und Eltern.

Welches Wissen rund um das „Thema Lernen“ hilft Eltern, damit sie mehr loslassen können, dass wir alle den Kindern wieder mehr spielerische Freiheit ermöglichen?

Welche konkreten Informationen und Erfahrungen bestärken Eltern im Loslassen?

Die Fortbildung „lebt“ durch Ihre möglichst konkreten Praxissituationen.

Themen

  • Der aktuelle Stress heutiger Eltern – Familien zwischen Fürsorge und Bildungsmarathon. Welche Information entlastet Eltern?
  • Wann ist eine Haltung des Dialogs angemessen, wann hilft es, dass Eltern mit erwachsener Weitsicht Entscheidungen fällen und sie ihrem Kind vermitteln?
  • In welchem Alter brauchen Kinder wie viel Dialog, wie viel Fürsorge, wie viel Bildung, wie viel Spiel unter Kindern? Wie begründe ich das fachlich?
  • Wie kommunizieren Sie mit Eltern auf Augenhöhe, verstehe ihre Sorgen und vermittele spürbar, dass ErzieherInnen das Wohl jedes Kindes fachlich gut im Blick haben?
  • Wie lässt sich Gesprächskultur fördern?
  • Handys – wann sind sie hilfreich, wann verursachen sie Stress? Welche Regeln bezüglich Handys bringen für alle mehr Ruhe?

Detailliertes Programm (PDF)
Referenten:  Ingrid Löbner

Teilnahmegebühr:  ab 280,00 €
Teilnehmer:  maximal 20 Personen

Kategorie: , , , , , , , ,

Bitte warten …

Wichtige Information!

Nach verbindlicher Online-Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per Email.

Eine Weiterbearbeitung Ihrer Anmeldung erfolgt, wenn wir sicher sind, dass sich ausreichend Teilnehmer einschreiben, um die Fortbildung kostendeckend durchführen zu können. Ein Teilnehmerplatz ist unabhängig von der weiteren Bearbeitung für Sie reserviert.

WICHTIG: Reservieren Sie sich bitte nur kostenfrei stornierbare Hotelzimmer am jeweiligen Tagungsort! Wir empfehlen Ihnen eine Seminarrücktrittsversicherung abzuschließen, um die finanziellen Risiken einer Stornierung abzusichern.

Spätestens einen Monat vor Fortbildungsbeginn benachrichtigen wir Sie per Email durch Zusendung einer sofort zahlbaren Rechnung und einer Anfahrtsbeschreibung über die Durchführung der Fortbildung oder Sie erhalten von uns eine Benachrichtigung über die Absage der Fortbildung per Email.
Stornierung / Rücktritt
Eine Stornierung oder ein Rücktritt muss schriftlich per Email oder Post bei der Akademie Ottenstein erfolgen. Stornierungen per Telefon werden nicht berücksichtigt.

Programmänderungen vorbehalten!


Ausführliche AGB finden Sie hier