Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Verhaltensauffälligkeiten verstehen und einen sicheren Umgang damit finden

Datum:  16. September 2021
Ort:  Online-Akademie Ottenstein

Symptome als Botschaften verstehen…

„Auffällige“ Kinder fordern uns heraus. Oft reagieren sie nicht auf unsere pädagogischen Maßnahmen, wir fühlen uns verunsichert und hilflos. Das Gefühl, weder das Kind noch die Eltern zu erreichen, macht oft unterschwellig wütend. Die Kinder fühlen sich ebenfalls unverstanden und „falsch“.

Verhaltensauffälligkeiten sind Symptome, die in Botschaften des Kindes übersetzt werden müssen. Kinder können nicht in Worte fassen, was ihr seelisches Gleichgewicht stört, sie können sich nur auffällig verhalten und damit auf sich aufmerksam machen.

Sie brauchen Erzieherinnen, die diese Botschaft entschlüsseln können, ihnen Entwicklungsraum geben und in der Lage sind, mutige und wertschätzende Gespräche mit ihren Eltern zu führen.

Anhand von vielen Fallbeispielen aus Ihrer täglichen Praxis lernen Sie das Verhalten von Kindern zu verstehen und passende Lösungsansätze zu finden. Auf der Grundlage unserer Erfahrung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie beantworten wir Ihre Fragen zu den verschiedenen Auffälligkeiten und ihren Besonderheiten. In Rollenspielen üben wir Dialoge über schwierige Situationen mit Eltern und Kindern.

Die TeilnehmerInnen lernen ein Modell kennen, dass die möglichen Ursachen von Verhaltensauffälligkeiten erklärt und die Basis liefert für den weiteren Umgang mit dem „schwierigen“ Kind. Fallbesprechungen sind möglich, um konkrete Impulse für die tägliche Arbeit zu bekommen.

Themen

  • Überblick über Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen im Kindesalter
  • Entwicklungspsychologie – Ursachen und Entstehung von Auffälligkeiten
  • Gleichwürdige Kommunikation und Konfliktbewältigung mit Kindern
  • Förderung der Ressourcen und der Selbstregulation des Kindes
  • Elterngespräche: Schwierige Themen ansprechen, Eltern für die Zusammenarbeit gewinnen

 

Detailliertes Programm (PDF)
Referenten:  Sabine Hertwig

Teilnahmegebühr:  180,00 €
Teilnehmer:  maximal 20 Personen

Kategorie: , , , , , , , ,

Bitte warten …