Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Selbstregulation des Säuglings und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

Datum:  10. Juni 2020
Ort:  Stuttgart, Seminarhaus Waldheim Altenberg

Die Körpersprache eines Babys zu verstehen, setzt voraus, dass wir durch unsere Beobachtungen Fragen an das Baby stellen und ihm zugestehen, dass es uns mit seinem Verhalten antworten kann.

Es kann uns Auskunft darüber geben, ob es in einer bestimmten Situation in der Lage ist, sich offen und interaktionsbereit seiner Umgebung zuzuwenden, ob es sich bei kleinen Belastungen selbst regulieren oder Signale für Überforderung und somit das Bedürfnis nach Koregulation durch die Bezugspersonen signalisieren kann.

Das Entwicklungsmodell von Heidelise Als bietet dazu einen wissenschaftlich gut abgesicherten Hintergrund. Gerade ihre Beobachtungen an Früh- und Neugeborenen haben zu mehr Einsicht in die Notwendigkeit einer fein abgestimmten Koregulation eines Kindes durch seine Eltern und Pflegekräfte geführt (NIDCAP©).

In der Fachfortbildung soll praktisch beleuchtet werden, wie alltagsnahe Verhaltensbeobachtungen von Offenheit, Belastung und Selbstregulation des Babys in der Elternberatung genutzt werden können.

Eltern benötigen ebenso Fähigkeiten zur Selbstregulation, um beispielsweise ein überlastetes, aufgeregtes Baby zu beruhigen. Diese Fähigkeit steht ihnen nicht immer in ausreichendem Maße zu Verfügung und so kann eine Beratung auch das Ziel haben, diese Fähigkeit wieder zu entwickeln.

Zum Verständnis dieser Prozesse, bietet sich das Modell der Selbstregulation des Autonomen Nerven-systems an, wie es im Ansatz des „Somatic Experiencing“ (Peter Levin, Maggie Kline und Ale Duarte) verankert ist. Selbst- und Koregulation sind natürliche Fähigkeiten, die bei ausreichend Zeit und Sicherheit wieder zur Verfügung gestellt werden können.

Themen

  • Grundzüge des Entwicklungsmodells von Heidelise Als
  • Beobachtungen des kindlichen Verhaltens
  • Die Unterstützung der Selbstregulation des Babys
  • Selbstregulation des autonomen Nervensystems
  • Selbst- und Koregulation der Eltern und ihrer BegleiterInnen

Bitte bringen Sie eigene Fälle – ggf. auch ca. 5 Minuten lange Videos – zur Diskussion mit.

Detailliertes Programm (PDF)
Referenten:  Dr. Mauri Fries

Teilnahmegebühr:  ab 190,00 €
Teilnehmer:  maximal 24 Personen

Kategorie: , , , , , , ,

Bitte warten …

Wichtige Information!

Nach verbindlicher Online-Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per Email.

Eine Weiterbearbeitung Ihrer Anmeldung erfolgt, wenn wir sicher sind, dass sich ausreichend Teilnehmer einschreiben, um die Fortbildung kostendeckend durchführen zu können. Ein Teilnehmerplatz ist unabhängig von der weiteren Bearbeitung für Sie reserviert.

WICHTIG: Reservieren Sie sich bitte nur kostenfrei stornierbare Hotelzimmer am jeweiligen Tagungsort! Wir empfehlen Ihnen eine Seminarrücktrittsversicherung abzuschließen, um die finanziellen Risiken einer Stornierung abzusichern.

Spätestens einen Monat vor Fortbildungsbeginn benachrichtigen wir Sie per Email durch Zusendung einer sofort zahlbaren Rechnung und einer Anfahrtsbeschreibung über die Durchführung der Fortbildung oder Sie erhalten von uns eine Benachrichtigung über die Absage der Fortbildung per Email.
Stornierung / Rücktritt
Eine Stornierung oder ein Rücktritt muss schriftlich per Email oder Post bei der Akademie Ottenstein erfolgen. Stornierungen per Telefon werden nicht berücksichtigt.

Programmänderungen vorbehalten!


Ausführliche AGB finden Sie hier