Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Manuelle Medizin – Orthopädie – Osteopathie – Entwicklungsneurologie im Kindesalter

Datum:  27. Mai 2022 - 28. Mai 2022
Ort:  Hameln, Monopol

Diagnostik und Behandlung von funktionellen Entwicklungsstörungen im Kindesalter in Theorie und Praxis

Die manuelle Befunderhebung ergänzt die pädiatrische bzw. neuropädiatrische (Differential-)Diagnostik. Ebenso wichtig ist die Berücksichtigung der spezifischen entwicklungsneurologischen und neurophysiologischen Grundlagen in den jeweiligen Altersstufen. Was können wir wann und wie untersuchen und behandeln? Wie unterscheiden sich Manualmedizin und Osteopathie, worauf kommt es in der Praxis an? Scheinbar „unkonventionelle“ Herangehensweisen werden sich als interessante Konzepte darstellen, andere kritisch analysiert.

Wir möchten einen Überblick über interessante Themen von der Entwicklungsneurologie über Manualmedizin und Osteopathie bis hin zu täglichen Fragestellungen rund um die Kinderorthopädie bieten.

Einige manualmedizinische und osteopathische Untersuchungs- und Behandlungstechniken sowie altersspezifische kinderorthopädische Untersuchungen werden demonstriert und können „hands on“ erlernt werden. Dabei ergibt sich zwangsläufig eine enge Verflechtung von kinderorthopädischen und entwicklungsneuro-logischen Fragestellungen mit manualmedizinischen und osteopathischen Herangehensweisen.

Um die Arbeit in (Klein-)Gruppen effektiv zu halten, planen wir eine Teilnehmerbegrenzung.

Ein Workshop aus der Praxis für die Praxis, wir freuen uns auf Sie.

Programm Freitag, 27.05.2022

  • 09:00 – 10:30   Von der klassischen Reflexologie zur Bedeutung der Spontanmotorik, C. Einspieler
  • 10:30 – 11.00   Kaffeepause
  • 11:00 – 11:30   Manualmedizinische und osteopathische Schlüsselregionen, D. Luthin
  • 11:30 – 12:00   KiSS und KiDD und die aktuelle Studienlage, U. Göhmann
  • 12:00 – 12:30   Differenzialdiagnose des kindlichen Schiefhalses, C. Schlüter
  • 12:30 – 13:00   Die Bedeutung des Röntgenbildes in der Manualmedizin, U. Göhmann
  • 13:00 – 14:00   Mittagspause
  • 14:00 – 14:30   Der schiefe Kopf des Säuglings – wo stehen wir heute? D. Luthin
  • 14:30 – 15:00   Hüftsono – einmal gut – immer gut? C. Schlüter
  • 15:00 – 15:30   Rationelle orthopädische und manualmedizinische Untersuchung im Säuglingsalter, U. Göhmann
  • 15:30 – 16:00   Kaffeepause
  • 16:00 – 17:30   Praktische Übungen in 3 Gruppen: manualmedizinische, osteopathische und kinderorthopädische Untersuchung des Säuglings

Programm Samstag, 28.05.2022

  • 09:00 – 10:30   Was erzählen uns die Fidgety Movements über die Entwicklung des Säuglings, C. Einspieler
  • 10:30 – 11:00   Kaffeepause
  • 11:00 – 11:30   Die Bedeutung der General Movements für Manualmedizin und Osteopathie, D. Luthin
  • 11:30 – 12:00   Innenrotationsgang und Najadensitz – die Coxa antetorta, C. Schlüter
  • 12:0 – 13:00     Was, wann und wie? – Kieferorthopädie im Kindesalter, P. Reuschl
  • 13:00 – 14:00   Mittagspause
  • 14:00 – 14:30   Rationelle orthopädische und manualmedizinische Untersuchung beim Kleinkind, C. Schlüter
  • 14:30 – 16:00   Praktische Übungen in 3 Gruppen: manualmedizinische, osteopathische und kinderorthopädische Untersuchung des Kleinkindes
  • 16:00 – 16:15   Verabschiedung

ReferentenInnen

  • Univ.-Prof. Dr. Christa Einspieler, Entwicklungsphysiologin, Forschungseinheit iDN, Medizinische Universität Graz
  • Dr. Ulrich Göhmann, Kinderorthopäde und Manualmediziner, Hannover (ZiMMT)
  • Dr. Dirk Luthin, Allgemeinarzt, Manualmediziner, Osteopathie, Hameln (ZiMMT)
  • Dr. Ralph Philip Reuschl, Kieferorthopäde, Hameln
  • Dr. Caroline Schlüter, Kinderorthopädin und Manualmedizinerin, Hannover (ZiMMT)

Änderungen vorbehalten!

Detailliertes Programm (PDF)
Referenten:  C. Einspieler, U. Göhmann, D. Luthin, P. Reuschl, C. Schlüter

Teilnahmegebühr:  ab 540,00 €
Teilnehmer:  maximal 24 Personen

Kategorie: , , , , , , , , , ,

Bitte warten …