Lade Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Finde

Veranstaltungskategorie

Tags

Veranstaltungsorte

Fortbildungen

Veranstaltungen Listen Navigation

März 2018

Neonatologie – intensiv betrachtet

16. März 2018 - 17. März 2018

In diesem zweitägigen Seminar für Pflegefachkräfte wird ein buntes Spektrum der neonatologischen Versorgung betrachtet. Bewusst wurden sogenannte „harte“ Themenfelder wie die Anwendung des Medikaments Minprog® bei ductusabhängigen Herzfehlern oder die Entstehungsmöglichkeiten einer NEC mit ihren weitreichenden Konsequenzen für das weitere Leben der kleinen Patienten und ihrer Eltern gewählt. Der Blutaustausch in der Neonatalperiode ist glücklicherweise eine selten notwendige Prozedur. Wenn es denn aber sein muss, ist es gut, als Pflegefachkraft darauf vorbereitet zu sein. Aber auch die „weichen“ Themenbereiche, wie…

Infos und Buchung »
April 2018

AUSGEBUCHT! Basis-Seminar – Prechtl Methode zur Analyse der General Movements

16. April 2018 - 19. April 2018

Das nächste Basis-Seminar findet am 01.-04. April 2019 in Augsburg statt! Eine diagnostische Methode zur funktionellen Beurteilung der Integrität des Nervensystems Sie erhalten in diesem Seminar eine Einführung in die Prechtl Methode und lernen, sie in der Praxis für Klinik und Forschung anzuwenden. General Movements (GMs) sind ein spezifisches Muster der Spontanmotorik. Sie kommen beim Fötus ab der 8. Woche vor und bleiben nach der Termingeburt etwa bis zu einem halben Jahr erhalten. In den letzten zehn Jahren hat sich…

Infos und Buchung »
Mai 2018

Differenzierung von funktionellen Störungen der Kindesentwicklung

Lernprozesse sind die Grundlage von menschlicher Entwicklung. Sie basieren auf dem Zusammenspiel von genetischer Prädisposition und Anpassung. Resultat ist eine, durch Umwelteinflüsse gebahnte, individuelle und variable Entwicklung des Menschen. Umso schwieriger ist die Differenzierung von auffälligen Entwicklungs-verläufen im Kindesalter. Welchen Anteil haben hier physiologische Adaptationsmechanismen und erzwungene Kompensationen? Funktionelle Störungen der Sensorik, des motorischen Systems aber auch der Interaktion mit der Umwelt haben Auswirkungen auf Lernprozesse und nicht zuletzt die emotionale Entwicklung. Die frühkindliche Entwicklung ist geprägt von Lernprozessen. Entsprechende Lernprogramme unterstützen…

Infos und Buchung »
Juni 2018

Selbstregulation des Säuglings und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

Die Körpersprache eines Babys zu verstehen, setzt voraus, dass wir durch unsere Beobachtungen Fragen an das Baby stellen und ihm zugestehen, dass es uns mit seinem Verhalten antworten kann. Es kann uns Auskunft darüber geben, ob es in einer bestimmten Situation in der Lage ist, sich offen und interaktionsbereit seiner Umgebung zuzuwenden, ob es sich bei kleinen Belastungen selbst regulieren oder Signale für Überforderung und somit das Bedürfnis nach Koregulation durch die Bezugspersonen signalisieren kann. Das Entwicklungsmodell von Heidelise Als…

Infos und Buchung »
September 2018

„Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper“ – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

6. September 2018 - 7. September 2018

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Buchung »

Schau dir an, was ich kann – Sichtbarmachen von Lernprozessen und Schreiben von Lerngeschichten

7. September 2018 - 8. September 2018

Bei der Beobachtung von Kindern kann aufgrund der Vielfalt der Ereignisse nicht jedes wichtige Detail wahrgenommen und gesehen werden. Hier bieten die Videokamera (z. B. durch das Aufzeichnen von Sprache und Bewegung) und der Fotoapparat wichtige Hilfsmittel. Oft wird erst bei genauerem Betrachten der Bilder deutlich, wie sich Kinder mit ihrem Alltag auseinandersetzen, welche Fähigkeiten sie haben, wie sie lernen, welche Interessen sie haben und wie sie kommunizieren. Video - und Fotodokumentationen können dazu beitragen, dass Eltern darüber informiert werden,…

Infos und Buchung »
Oktober 2018

Vom Glück der Unvollkommenheit – was ist wirklich wichtig?

12. Oktober 2018 - 13. Oktober 2018

Wann haben Sie sich das letzte Mal erlaubt, unvollkommen zu sein - und was heißt das in der pädagogischen Praxis mit Kindern? Anforderungen von außen, wie hohe Ansprüche von Eltern und das Umsetzen von Aufgaben aus den jeweiligen Bildungsplänen, führen schnell zu Stress und Überforderung. Dazu kommt oft der Drang zum Perfektionismus und immer alles „richtig machen“ zu wollen. Das ist anstrengend und hindert daran Neues auszuprobieren. Wie aber können mehr spielerische Leichtigkeit, Gelassenheit, Mut zu Neuem und das „Glück…

Infos und Buchung »

Umgang mit traumatisierten Kindern in der Kita

25. Oktober 2018 - 26. Oktober 2018

Sicherheit und geschützte Handlungsräume schaffen Zunächst fallen Ihnen die Kinder durch bestimmte Verhaltensweisen auf. Verhaltensweisen, die den Kita-Alltag stören, wie aggressives oder extrem unruhiges Verhalten oder Verhaltensweisen, die schwer verständlich sind, wie ein plötzlicher Rückzug oder stiller Kummer. Und Sie stellen sich die Frage, ob sich dahinter eine traumatische Erfahrung verbirgt. Nicht immer besitzen Sie und Ihre pädagogischen Kolleginnen verbindlich ausreichende Informationen über die Erfahrungen der Kinder und die Situation der Familien. Wie können Sie dennoch verstehen, was in den…

Infos und Buchung »

Differenzierung von funktionellen Störungen der Kindesentwicklung

Lernprozesse sind die Grundlage von menschlicher Entwicklung. Sie basieren auf dem Zusammenspiel von genetischer Prädisposition und Anpassung. Resultat ist eine, durch Umwelteinflüsse gebahnte, individuelle und variable Entwicklung des Menschen. Umso schwieriger ist die Differenzierung von auffälligen Entwicklungs-verläufen im Kindesalter. Welchen Anteil haben hier physiologische Adaptationsmechanismen und erzwungene Kompensationen? Funktionelle Störungen der Sensorik, des motorischen Systems aber auch der Interaktion mit der Umwelt haben Auswirkungen auf Lernprozesse und nicht zuletzt die emotionale Entwicklung. Die frühkindliche Entwicklung ist geprägt von Lernprozessen. Entsprechende Lernprogramme unterstützen…

Infos und Buchung »

Handlungsfähig in schwierigen Gesprächssituationen

29. Oktober 2018 - 30. Oktober 2018

Schwierige Gespräche gehören im Gesundheitswesen zum Alltag, da Krankheit immer eine Ausnahmesituation darstellt. Die zunehmende Arbeitsbelastung verschlechtert die Bedingungen, um emotionsgeladene Gespräche zu entspannen. Mitunter nehmen sie einen erheblichen Teil der Arbeits- und Freizeit ein. Letzteres vor allem dann, wenn Gespräche noch lange nachwirken und mit nach Hause genommen werden. Möglicherweise wurde diesem Thema in der Ausbildung auch zu wenig Beachtung geschenkt. Gesprächspartner können z. B. Patienten, Angehörige, Kollegen, Mitarbeiter oder Führungskräfte sein. Die Anlässe sind vielfältig und reichen von…

Infos und Buchung »
November 2018

Die selbständige Bewegungsentwicklung nach Dr. Emmi Pikler

9. November 2018 - 10. November 2018

Wie Basiskompetenzen entstehen In dieser Fortbildung wird Ihr Blick nicht nur auf die Meilensteine der Entwicklung gerichtet, sondern, ausgehend von den fundierten Erkenntnissen Dr. Emmi Piklers, auch auf die vielen Vor- und Zwischenstufen, die den nächsten Schritt in der Bewegungsentwicklung vorbereiten. Durch eine differenzierte Wahrnehmung können Sie erkennen, wo das kleine Kind in seiner Entwicklung steht und wertschätzen, was es den ganzen Tag tut, wie es spielend übt, auch wenn der nächste Meilenstein noch auf sich warten lässt. Versuche mit…

Infos und Buchung »

Aufbau-Seminar – Prechtl Methode zur Analyse der General Movements

12. November 2018 - 15. November 2018

Die Beurteilung der General Movements - eine diagnostische Methode zur funktionellen Beurteilung der Integrität Dieses dreieinhalbtägige Aufbau-Seminar ist für Teilnehmer konzipiert, die sich bereits mit der Anwendung der Prechtl Methode zur Analyse der General Movements (GMs) beschäftigt und die das Basis-Seminar erfolgreich abgeschlossen haben. Das Fortgeschrittenen-Seminar bietet intensive Übungen, Demonstrationen und Vorträge für eine möglichst präzise Beurteilung/Vorhersagemöglichkeit späterer schwerer neurologischer Schäden an. Die Fortbildung beschäftigt sich mit den Details der GM-Analyse, sowie deren Anwendung für individuelle Entwicklungsverläufe. Schwerpunkte der Vorlesungen,…

Infos und Buchung »

Neonatologie – intensiv betrachtet

19. November 2018 - 20. November 2018

In diesem zweitägigen Seminar für Pflegefachkräfte wird ein buntes Spektrum der neonatologischen Versorgung betrachtet. Bewusst wurden sogenannte „harte“ Themenfelder wie die Anwendung des Medikaments Minprog® bei ductusabhängigen Herzfehlern oder die Entstehungsmöglichkeiten einer NEC mit ihren weitreichenden Konsequenzen für das weitere Leben der kleinen Patienten und ihrer Eltern gewählt. Der Blutaustausch in der Neonatalperiode ist glücklicherweise eine selten notwendige Prozedur. Wenn es denn aber sein muss, ist es gut, als Pflegefachkraft darauf vorbereitet zu sein. Aber auch die „weichen“ Themenbereiche, wie…

Infos und Buchung »

Selbstregulation des Säuglings und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

21. November 2018

Die Körpersprache eines Babys zu verstehen, setzt voraus, dass wir durch unsere Beobachtungen Fragen an das Baby stellen und ihm zugestehen, dass es uns mit seinem Verhalten antworten kann. Es kann uns Auskunft darüber geben, ob es in einer bestimmten Situation in der Lage ist, sich offen und interaktionsbereit seiner Umgebung zuzuwenden, ob es sich bei kleinen Belastungen selbst regulieren oder Signale für Überforderung und somit das Bedürfnis nach Koregulation durch die Bezugspersonen signalisieren kann. Das Entwicklungsmodell von Heidelise Als…

Infos und Buchung »

„Schreibabys, Nachteulen und Suppenkasper“ – normale Krisen oder frühe Regulationsstörungen?

22. November 2018 - 23. November 2018

Elternberatung bei exzessivem Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen Wenn ein Baby viel schreit, nicht zur Ruhe kommt oder sich nur mühsam füttern lässt, dann erleben Eltern häufig eine große Verunsicherung, Erschöpfung und manchmal auch Verzweiflung. Für Sie, als eine der ersten AnsprechpartnerInnen der Familien bedeutet dies, dass Sie in der Lage sein müssen, Symptome und Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Dafür benötigen Sie ein Basiswissen über normale Entwicklungsverläufe der Kinder, über Besonderheiten von Babys, die exzessiv viel schreien, anhaltende Mühe mit dem…

Infos und Buchung »
April 2019

Basis-Seminar – Prechtl Methode zur Analyse der General Movements

1. April 2019 - 4. April 2019

Eine diagnostische Methode zur funktionellen Beurteilung der Integrität des Nervensystems Sie erhalten in diesem Seminar eine Einführung in die Prechtl Methode zur Qualitativen Analyse der General Movements und lernen, sie in der Praxis für Klinik und Forschung anzuwenden. General Movements (GMs) sind ein spezifisches Muster der Spontanmotorik. Sie kommen beim Fötus ab der 8. Woche vor und bleiben nach der Termingeburt etwa bis zu einem halben Jahr erhalten. Dies gilt für Föten, Frühgeborene, Neugeborene und junge Säuglinge im ersten halben Lebensjahr.…

Infos und Buchung »
+ Veranstaltungen exportieren